Kontaktzuuns

WIR SIND FÜR SIE DA
telmobile-icon +49 08709-915418
mobile-icon  +49 170-5530875
email   info@rbm24.de

SlideBar

Führerscheinreglung für Anhänger


Welche Fahrzeuge dürfen ab dem 19.01.2013 mit der Klasse B gefahren werden?

Die Klasse B berechtigt zum Führen von Fahrzeugkombinationen bestehend aus einem Zugfahrzeug der Klasse B und 

  • - einem Anhänger bis 750 kg zulässige Gesamtmasse (zGM) oder
  • - einem Anhänger über 750 kg zGM, wenn die zGM der Kombination (zGM Zugfahrzeug + zGM Anhänger) nicht größer ist als    3.500 kg.

„Altbesitzer“, welche die Klasse B bis zum 18. Januar 2013 erworben haben, kommen auch in den Genuss dieser Regelung: 

- Sie dürfen deshalb ab dem 19. Januar 2013 mit der Klasse B Kombinationen fahren, bei denen die zGM des Anhängers größer ist als die Leermasse des Zugfahrzeugs (dafür war bisher die Klasse BE notwendig).
- Aufgrund des Besitzstandes dürfen Sie weiterhin dreirädrige Kraftfahrzeuge führen.

Neu: B96

-  Für Fahrzeugkombinationen (Anhänger über 750 kg zGM) mit einer zGM von mehr als 3.500 kg, aber nicht mehr als 4.250 kg kann die Klasse B mit der Schlüsselzahl 96 erweitert werden.

-  Zum Erwerb von B96 ist keine Prüfung erforderlich, sondern lediglich eine Fahrerschulung in einer Fahrschule. Die Schulung dauert 7 Stunden á 60 Minuten (2,5 Stunden Theorie, 3,5 Stunden praktische Übungen auf dem Platz und 60 Minuten Fahren im Straßenverkehr).

Für welche Fahrzeugkombinationen ist die Klasse BE erforderlich?

-  Die Klasse BE wird benötigt für Fahrzeugkombinationen mit einer zGM von mehr als 3.500 kg, wenn die zGM des Anhängers über 750 kg liegt.

-  Ist die zGM des Anhängers größer als 3.500 kg wird für die Fahrzeugkombination die Klasse C1E benötigt, obwohl das Zugfahrzeug ein Fahrzeug der Klasse B ist.

- Die Klasse BE wird erworben über eine Ausbildung und eine praktische Prüfung.

Klasse 3

Führerscheininhaber der alten Klasse 3 dürfen alle einachsigen Anhänger (einschließlich Anhänger mit Tandem-Achser) mit Ihrem Fahrzeug ziehen.

100 km/h Regelung für Kfz-Anhänger auf Autobahnen

Grundsätzlich gilt für Fahrten mit dem Anhänger eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 80km/h. Wer allerdings mit dem Anhänger 100km/h möchte, muss sich an bestimmte Regelungen halten:

Folgende technische Voraussetzungen müssen Sie bzw. Ihr Fahrzeug erfüllen:

 - Ihr Fahrzeug muss mit ABS ausgestattet sein

 - Das zulässige Gesamtgewicht des Autos darf maximal 3,5 t betragen

 - Der Anhänger ist für eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h geeignet

 - Die Anhängerreifen sind für 120 km/h ausgelegt und müssen wenigstens den Geschwindigkeitsindex l (=120 km/h) aufweisen

 - Die Bereifung des Anhängers muss jünger als 6 Jahre sein

Maximale zulässige Gesamtmasse des Anhängers

Die zulässige Gesamtmasse des Anhängers darf keinen der folgenden drei Werte übersteigen

 - die zulässige Anhängelast des Zugfahrzeuges

 - die zulässige Gesamtmasse des Zugfahrzeuges

 - das Produkt aus X und Leergewicht Zugfahrzeug ( X * Leergewicht Zugfahrzeug)

Für X gelten in Abhängigkeit von der technischen Ausstattung der Kombination folgende Werte:

Technische Ausrüstung des Anhängers

Ohne Bremse und hydraulische Stoßdämpfer

Mit Bremse und hydraulischen Stoßdämpfern

 

Wohnwagen

Andere Anhänger

0,3

0,8 bzw. 1,0*

1,1 bzw. 1,2*

Die mit * (Sternchen) versehenen Werte dürfen verwendet werden, wenn

  -der Anhänger mit einer geeigneten Kuppelung mit Stabilisierungseinrichtung oder

 - der Anhänger mit einem geeigneten fahrdynamischen Stabilitätssystem oder

  - das Zugfahrzeug mit einem geeigneten fahrdynamischen Stabilitätssystem für den Anhängerbetrieb (in der Zulassungsbescheinigung auffindbar)

ausgerüstet ist.